heute morgen Freitag, 14.Dezember 2018 Samstag, 15.Dezember 2018 Sonntag, 16.Dezember 2018 Montag, 17.Dezember 2018 Dienstag, 18.Dezember 2018
Beginn 14:30         Der glückliche Biber nach Erwin Moser - "    
Beginn 16:30 Bernhard Fibich - "Neue Advent- und Weihnachtslieder - 3+" Bernhard Fibich - "Neue Advent- und Weihnachtslieder - 3+"   Obertscheider & Dellacher - " Der glückliche Biber nach Erwin Moser - "   Bernhard Fibich - "Neue Advent- und Weihnachtslieder - 3+"
Beginn 19:00       Helmut Schleich - "      
Beginn 19:30 Clemens Maria Schreiner - " Helmut Schleich - "     Ulrike Haidacher - " Stefan Haider - " Thomas Maurer - "
Beginn 20:00     Helmut Schleich - "        
Beginn 20:30         MC Hosea Ratschiller - " MC Hosea Ratschiller - "  
Beginn 22:00       Christoph und Lollo - "      
 
 

"Robin Hood" - 5+

Robin Hood

29. April 2018 16:30

Robin Hood - ""Robin Hood" - 5+"

Robin Hood - Bäume wachsen nicht in den Himmel Eine musikalische Geschichte für die ganze Familie (ab 5 Jahren) mit viel Witz und Poesie über Gerechtigkeit und Freundschaft frei nach Motiven der mittelalterlichen Erzählungen des leidenschaftlichen Kämpfers gegen die Maßlosigkeit.

In der Stadt Nottingham herrscht Unruhe und Angst. Das Königshaus beauftragt den Sheriff die Bewohner von Nottingham auszubeuten. Keiner wagt es, sich zu wehren. Die Armen werden immer ärmer. Das Schloss schluckt so viel Gold bis es aus allen Nähten platzt. Doch es scheint den Reichen nicht zu reichen. In Sherwood Forest lebt ein mutiger Junge namens Robin Hood, der Ungerechtigkeit nicht ausstehen kann. Er beschließt dem Treiben ein Ende zu machen. Pass auf Robin, für so ein Abenteuer brauchst du Freunde. Nimm uns mit!

Buch, Regie und Kostüm : Michaela Obertscheider

Es spielen: Adrian Stowasser, Klemens Dellacher, J-D Schwarzmann, Viktoria Hillisch, Clara Diemling/Agnes Hausmann

Bühne/Graphik : Katrin Gross

Assistenz: Yvonne Krejci

Songs und Musik: Ensemble

Preis: Vvk 9,50 Euro Karten bestellen
Alle Termine anzeigen
 
 
 
"Der glückliche Biber" - nach Erwin Moser