01 MAR
Dienstag, 19:00 Magda Leeb: Kaiserin von Österreich Kombiticket 01.03. Wählen Sie Tickets für beide Abendvorstellungen am 01.03. und erhalten Sie automatisch € 8,- Ermäßigung abgezogen!

Es reicht. Der Versuch eine Demokratie in Österreich zu installieren ist gescheitert. Das Wahlvolk sehnt sich nach klaren Ansagen und einem Grund, nicht zu den Urnen schreiten zu müssen. Es an der Zeit, das Projekt Republik Österreich zu beenden.
Mit sofortiger Wirkung werden im ganzen Land Kampfhunde verschenkt, Kindergartenplätze in Brennpunkten verlost und Menschen mit schlechtem Musikgeschmack zu Lipizzanern ausgebildet. Die Begriffe „Gleichberechtigung“, „Wertekatalog“ und „Geschwindigkeitsbegrenzung“ werden verboten und durch ein Binnen-I ersetzt.
Sie regiert absolutistisch, duldet keinen Widerspruch und erträgt keine Zwischenrufe.
Sie ist gekommen, um zu regieren.
Sie ist die Kaiserin von Österreich.
Denn das ist klar: Dieses Land braucht einen starken Mann.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 14,00 €
01 MAR
Dienstag, 20:30 Benedikt Mitmannsgruber: Exodus Kombiticket 01.03. Wählen Sie Tickets für beide Abendvorstellungen am 01.03. und erhalten Sie automatisch € 8,- Ermäßigung abgezogen!

20 Jahre ist er Teil der völlig überalterten und erzkatholischen Gesellschaft. 20 Jahre verbringt er in der Mühlviertler Eiszeit, den Sommer kennt er nur aus Erzählungen. Durch die unbarmherzige Kälte gefriert Mitmannsgrubers Lächeln ein, der einzige Ort, an dem es für kurze Zeit auftaut, ist die Kabarettbühne. Es gibt für ihn nur noch einen Ausweg: den Auszug, den Exodus. Mitmannsgruber zieht aus, aber nicht, um sein Volk zu retten. Das Volk ist verloren, gefangen im Alter, im Alkoholismus, in der Eiszeit.

Nein, er zieht aus, um sich vor seinem Volk zu retten, vor seiner Depression. Die Stadt soll ihn heilen, doch sie verführt ihn. Er wird Student. Er findet die Liebe. Immer weiter entfernt sich Mitmannsgruber von seinen katholischen Wurzeln und zieht damit Gottes gnadenlosen Zorn auf sich.

Benedikt Mitmannsgruber, Gewinner des Publikumspreises beim Freistädter Frischling, Sieger des Goldenen Ei in Ostermiething, Gewinner des Wiener Stadtfestes und Preisträger beim Salzburger Sprössling, entführt uns mit seiner monotonen, eintönigen Stimme und seiner stoischen Miene in die triste Einöde des kargen Mühlviertler Hochlands.

„Ein Talent, von dem man noch einiges hören wird.“ – Ö1

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 14,00 €
02 MAR
Mittwoch, 19:30 Berni Wagner: Galapagos

Berni hat Probleme mit der Natur. Von Natur aus ist er nämlich nicht so schlau wie er gern wäre, sein Körper sieht von Natur nicht so aus wie er ihn gerne hätte und überhaupt ist er von Natur aus ein eher unzufriedener Mensch. Also attackiert er die Natur frontal - so lang es sie noch gibt! Er erzählt von der Entstehung der Welt, der Geschlechter, der Musik, des Humors und von Bildung als Verhütungsmittel. Er singt die Geschichte des Lebens, wie sie Sie noch nie gehört haben - als Katastrophe und Refrain:
Denn was ist Evolution anderes als aus dem Wasser zu kommen, um lernen zu können wie man ertrinkt? Viele Kabarettabende fragen wo wir uns hin entwickeln - Selten ist die Antwort: „Zum Amphibientum“. 

Einzigartiger Humor, Selbstironie, Figuren, Geschichten, Witze und Musik - In seiner neuen Show stürzt sich Berni Wagner mit allen Mitteln auf Depression, Sexualität, Religion, Natur und Geschichte:
Galápagos ist eine Schwimmstunde durch Bauchmuskeltraining, ein Spiel auf Leben und Artentod und eine Liebeserklärung an die Menschheit.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
03 MAR
Donnerstag, 19:30 Der Machatschek: Dunkelschwarze Lieder

Franz Joseph Machatschek ist Wiener. Dafür kann er nichts. Er macht Musik. Da ist er schuldig. Rechtskräftig verurteilt. Lebenslänglich. Leute vergleichen ihn mit Ludwig Hirsch, Helmut Qualtinger und Georg Kreisler. Er selbst sagt, „I moch was i kann“. Mit seiner urtypischen Melange aus charmantem Grant und bissigem Wortwitz fabriziert Franz Joseph Machatschek, genannt „Der Machatschek“, diese speziellen Lieder, die wie ein Kuss mitten ins Herz und ein Faustschlag mitten in die Magengrube wirken. Seinem aktuellen Programm geht eine Vorwarnung voraus. „Nichts für schwache Nerven!“ So ist die Wiener Seele nun mal. Hart aber herzlich. Lieder wie Gehma Giflterschaun, Lossts mi sterben, Mei Schatzi, der Demenz-Tango und die Bussi- Bussi-Muttertagspolka lassen erahnen, dass hier kaum ein Tabu ausgelassen wird. Ohrwürmer und Lachattacken sind garantiert. Franz Joseph Machatschek ist ehemaliger Maurer aus Wien Simmering und Erfinder der „Original Wiener Liederatur“. Seine Lieder sind voll Tiefgang und Poesie, verlocken zum Mitlachen und Mitsingen und werden durch Geschichten aufgelockert, die stets ein liebevolles Augenzwinkern als Taschentuch bereit halten. Der Machatschek nimmt Sie bei der Hand und bringt Sie dann auch sicher wieder nach Hause.„Wienerlieder gegen den Strich gebürstet“, TAZ„Wir sind`s gewohnt, verarscht zu werden“, Süddeutsche Zeitung„Machatschek steht für Trash mit Herz und Hirn“, Falter

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
04 MAR
Freitag, 19:00 Andreas Rebers: Ich helfe gerne

Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole Performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen?

Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war!

Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen Geschwisterschar ab.

Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. Deshalb schreibt die NZZ

"Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“

Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht Deutschland.

Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die restlichen Spuren.

Gegen Wahn und Populismus - hilft nur ein guter Exorzismus.

Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!


Dieter-Hildebrandt-Preis 2018

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 22,00 €
05 MAR
Samstag, 19:00 Andreas Rebers: Ich helfe gerne

Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole Performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen?

Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war!

Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen Geschwisterschar ab.

Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. Deshalb schreibt die NZZ

"Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“

Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht Deutschland.

Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die restlichen Spuren.

Gegen Wahn und Populismus - hilft nur ein guter Exorzismus.

Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!


Dieter-Hildebrandt-Preis 2018

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 22,00 €
05 MAR
Samstag, 22:00 Late Night! Elias Hirschl, Antonia Stabinger, Leopold Toriser und Berni Wagner: Das magische Auge

Ein Abend voll surrealer Comedy und paranormaler Reportagen aus dem Paralleluniversum! Von den Grenzen der Logik und Vernunft befreit, stürzt sich „Das magische Auge“ in eine bizarre Welt des Übernatürlichen und Kontrafaktischen. Mit Bezug zum tagesaktuellen Polit- und Gesellschaftsgeschehen hinterfragt das Humor-Kollektiv die historische Selbstverortung Österreichs und Europas.
„Das Magische Auge“ - das sind Berni Wagner, Antonia Stabinger, Leopold Toriser und Elias Hirschl.

Seit zwei Jahren produzieren sie die gleichnamige Mockumentary-Hörspielreihe für Radio FM4 und erklären, erforschen und übertreiben darin die realen und alternativ-wahre Zusammenhänge unserer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Und nun auch endlich auf Ihrer gut sortierten Bühne! Alpen-Aliens, hasserfüllte Hippies, tödliche Brettspiele und fliegende Kirchtürme inbegriffen.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 20,00 €
06 MAR
Sonntag, 19:30 Malarina: Serben sterben langsam

Wie integrieren wir uns, die Serben, eine Nation deren Image seit Kaisermord und Srebrenica schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, in einem Land wie Österreich, dessen Geschichtslehrer von ebendiesem Kaisermord mit nicht nachlassender Erschütterung berichten?

Malarina lädt zu einer Geschichtsstunde von Sarajewo nach Ibiza und verarbeitet in „Serben sterben langsam“ dem schmerzhaften Verlust HC Straches.

Der Weg der serbischen Gastarbeiter führte über Integration Classic hin zu Assimilation 1.0 aus Angst vor Haider. Aus Liebe zu HC Strache kam das Upgrade auf Assimilation 2.0 – Edition inklusive Xenophobie und Islamophobie extended Version.

Doch wie soll es für uns Serben ohne HC Strache weitergehen? Wen sollen wir wählen? Ein Kickl kann einen Haider ersetzen, aber keinen Strache. Vielleicht kann das Sebastian Kurz? Kurz schuldet uns ohnehin etwas seit dieser Balkanroute Geschichte.  

Pressestimmen

„Eine außergewöhnliche Mischung aus politsatirischer Geschichtsstunde und Ethnocomedy“ – Der Falter
„Malarina arbeitet sich charmant-scharfzüngig durch die größten Verletzungen der serbisch-österreichischen Bromance“ – Die Presse
„Malarina trägt die engsten Kleider und spricht das gewählteste Deutsch auf einer Kabarettbühne seit Lisa Eckhart.“ Der Standard
„Malarina gelingt es der ernsten Sache einen tieffliegenden Fun-Faktor abzugewinnen“ – Falter Best of Vienna  

Weitere unabhängige Stimmen

„Die macht das nur, um andere anzupatzen.“ – Sebastian Kurz
„Na, das hat’s im Dritten Reich nicht gegeben.“  – Jörg Haider
„Ich kenne keine Malarina, ich liebe Phillipa, hören Sie endlich auf mich anzurufen!“ – Heinz Christian Strache

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
07 MAR
Montag, 19:30 Flüsterzweieck: Kult

Flüsterzweieck machen Theater und nennen das Kabarett. Oder umgekehrt. Sie merken schon, es ist nichts einfacher geworden in den letzten Jahren, und noch etwas ist wie immer: Flüsterzweieck sprengen die Grenzen –nicht alle, aber immerhin die des eigenen Genres, erst recht die Ihrer Sehgewohnheiten und gerne auch die des zivilisierten Humors.
Also treten Sie ein! Haben Sie keine Angst vor dem Unbekannten und lassen Sie sich in einen neuen Kult einführen! Denn auch Sie sind einzeln auf die Welt gepresst und haben es verdient, sich zumindest heute Abend zu amüsieren. Und genau dafür hat das preisgekrönte Theaterkabarett-Duo ein fünftes Programm gemacht.

Kult: Ein Stück schlechter Hoffnung auf dem Weg zur Erlösung. Ein Lobgesang der Einsamkeit. Ein Lockdown des Heldentums. Eine Dekonstruktion der Avocado. Eine Krise im Klima der Verschwörung. Ein Wortrausch der Liebe. Ein Western der Ängstlichkeit. Eine Müllhalde an Männlichkeit. Ein Schlachtfest der Unerträglichkeit. Eine Kultivierung des Wahnsinns.

Von und mit: Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger
Regie: Dieter Woll

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
09 MAR
Mittwoch, 19:30 Berni Wagner: Galapagos

Berni hat Probleme mit der Natur. Von Natur aus ist er nämlich nicht so schlau wie er gern wäre, sein Körper sieht von Natur nicht so aus wie er ihn gerne hätte und überhaupt ist er von Natur aus ein eher unzufriedener Mensch. Also attackiert er die Natur frontal - so lang es sie noch gibt! Er erzählt von der Entstehung der Welt, der Geschlechter, der Musik, des Humors und von Bildung als Verhütungsmittel. Er singt die Geschichte des Lebens, wie sie Sie noch nie gehört haben - als Katastrophe und Refrain:
Denn was ist Evolution anderes als aus dem Wasser zu kommen, um lernen zu können wie man ertrinkt? Viele Kabarettabende fragen wo wir uns hin entwickeln - Selten ist die Antwort: „Zum Amphibientum“. 

Einzigartiger Humor, Selbstironie, Figuren, Geschichten, Witze und Musik - In seiner neuen Show stürzt sich Berni Wagner mit allen Mitteln auf Depression, Sexualität, Religion, Natur und Geschichte:
Galápagos ist eine Schwimmstunde durch Bauchmuskeltraining, ein Spiel auf Leben und Artentod und eine Liebeserklärung an die Menschheit.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
10 MAR
Donnerstag, 19:30 Mathias Novovesky: Bildnis eines mittleren Charakters

Kosmopolit und Schrebergärtner, Philosoph und Gartenzwerg.
Amerika zu finden verdankte Columbus dem Zufall. Den Zufallswink des Schicksals gibts aber oft nur im Märchen. Schneewittchen ist bisher leider noch nicht aufgetaucht. Die will aber sowieso keinen Philosophen, und Zwerge lässt sie bekanntlich nur die Särge tragen.
Das könnte Novovesky, als ehemaliger Mitarbeiter des familiären Bestattungsunternehmen. Schneewittchen aber heiratet keine Philosophen, auch keine Zwerge und schon gar keinen Ponfinebara. Nur Prinzen!
Prinz wird man nur mit Glück. Das Glück wiederum ist ein Vogerl, wie man singt. Nur mag das Vogerl Novovesky nicht, es kann ihn nicht leiden und falls es ihm doch zu nahe kommt, *peep* es ihm auf den Schädel. Das soll dann allerdings wieder Glück bringen.

Sie können es 3 Mal drehen und 7 Mal wenden bis Sie an dieser Programmbeschreibung schwindelig werden, besser wäre Sie sehen es sich an, Mathias Novoveskys Soloprogramm.  

Regie: Gabi Rothmüller
Foto: Moritz Schell

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
11 MAR
Freitag, 19:00 Helene Bockhorst: Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst Ö-Premiere!

Sie ist wieder da. Und sie redet schon wieder über Sex.
Helene Bockhorst, das Schlampen-Unikat mit Literaturstipendium, steht wieder auf der Bühne, um so zu tun, als hätte sie was zu sagen.
Oder tut sie bloß so, als würde sie so tun? Mit ihrem ersten Soloprogramm war Helene Bockhorst überraschend erfolgreich. Überraschend deswegen, weil man sich eine Comedienne eigentlich anders vorstellt – nicht so schüchtern und nicht ganz so kaputt in der Birne. Und sind ein Hang zum Exhibitionismus und eine Vorliebe für schillernde Hosen wirklich genug, um sich langfristig einen Platz auf der Bühne zu verdienen? Alle sagen, erst dann, wenn ein Künstler sein zweites Programm präsentiert, wird klar, ob er etwas kann. 

Helene Bockhorst ist sich also ganz sicher, dass sie jetzt auffliegen wird. Jetzt wird herauskommen:
Alle anderen haben das Hochstaplersyndrom, nur sie nicht, sie hat wirklich nichts drauf.Und wenn man sowieso erwischt wird, dann kann man genauso gut die Karten auf denTisch legen und beichten, wie man sich die ganze Zeit durchs Leben gemogelt hat...

Foto: Enrico Meyer

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 20,00 €
12 MAR
Samstag, 19:00 Helene Bockhorst: Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst

Sie ist wieder da. Und sie redet schon wieder über Sex.
Helene Bockhorst, das Schlampen-Unikat mit Literaturstipendium, steht wieder auf der Bühne, um so zu tun, als hätte sie was zu sagen.
Oder tut sie bloß so, als würde sie so tun? Mit ihrem ersten Soloprogramm war Helene Bockhorst überraschend erfolgreich. Überraschend deswegen, weil man sich eine Comedienne eigentlich anders vorstellt – nicht so schüchtern und nicht ganz so kaputt in der Birne. Und sind ein Hang zum Exhibitionismus und eine Vorliebe für schillernde Hosen wirklich genug, um sich langfristig einen Platz auf der Bühne zu verdienen? Alle sagen, erst dann, wenn ein Künstler sein zweites Programm präsentiert, wird klar, ob er etwas kann. 

Helene Bockhorst ist sich also ganz sicher, dass sie jetzt auffliegen wird. Jetzt wird herauskommen:
Alle anderen haben das Hochstaplersyndrom, nur sie nicht, sie hat wirklich nichts drauf.Und wenn man sowieso erwischt wird, dann kann man genauso gut die Karten auf denTisch legen und beichten, wie man sich die ganze Zeit durchs Leben gemogelt hat...

Foto: Enrico Meyer

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 20,00 €
12 MAR
Samstag, 22:00 Late Night! Clemens Haipl: Unterhaltung mit Haltung

Von sehr nahe betrachtet wirkt ein Gartenschlauch wie die chinesische Mauer. Von sehr weit weg betrachtet wirkt die chinesische Mauer wie ein Gartenschlauch. Sind die beiden deswegen das Gleiche, je nachdem wie man sie betrachtet?
Clemens Haipl hat garantiert keine letztgültige Antwort auf solch essentielle Fragen, aber er denkt laut darüber nach. Logisch deshalb, dass eine zu hohe Thujenhecke den gleichen Stellenwert wie internationale Politik hat. Bloß ist der Hecke die Politik wurscht und umgekehrt. Mit ein wenig Empathie sieht man das auch so.

FM4 und ProjektX Gründungsmitglied Clemens Haipl findet, dass 30 Jahre Bühnenpräsenz gerade genug Vorlauf für das erste Soloprogramm sind.
Mal mit dem Florett, mal mit dem Vorschlaghammer legt er Alltägliches im scheinbar Absurden frei. Und letztlich ist wichtig, dass die Kinder gesunde Zähne haben.
Mit feuchten Händen und roten Backen wird der Debütant “Unterhaltung mit Haltung” darbieten und hält Pressetexte für völlig überbewertet.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 14,00 €
13 MAR
Sonntag, 19:30 Malarina: Serben sterben langsam

Wie integrieren wir uns, die Serben, eine Nation deren Image seit Kaisermord und Srebrenica schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, in einem Land wie Österreich, dessen Geschichtslehrer von ebendiesem Kaisermord mit nicht nachlassender Erschütterung berichten?

Malarina lädt zu einer Geschichtsstunde von Sarajewo nach Ibiza und verarbeitet in „Serben sterben langsam“ dem schmerzhaften Verlust HC Straches.

Der Weg der serbischen Gastarbeiter führte über Integration Classic hin zu Assimilation 1.0 aus Angst vor Haider. Aus Liebe zu HC Strache kam das Upgrade auf Assimilation 2.0 – Edition inklusive Xenophobie und Islamophobie extended Version.

Doch wie soll es für uns Serben ohne HC Strache weitergehen? Wen sollen wir wählen? Ein Kickl kann einen Haider ersetzen, aber keinen Strache. Vielleicht kann das Sebastian Kurz? Kurz schuldet uns ohnehin etwas seit dieser Balkanroute Geschichte.  

Pressestimmen

„Eine außergewöhnliche Mischung aus politsatirischer Geschichtsstunde und Ethnocomedy“ – Der Falter
„Malarina arbeitet sich charmant-scharfzüngig durch die größten Verletzungen der serbisch-österreichischen Bromance“ – Die Presse
„Malarina trägt die engsten Kleider und spricht das gewählteste Deutsch auf einer Kabarettbühne seit Lisa Eckhart.“ Der Standard
„Malarina gelingt es der ernsten Sache einen tieffliegenden Fun-Faktor abzugewinnen“ – Falter Best of Vienna  

Weitere unabhängige Stimmen

„Die macht das nur, um andere anzupatzen.“ – Sebastian Kurz
„Na, das hat’s im Dritten Reich nicht gegeben.“  – Jörg Haider
„Ich kenne keine Malarina, ich liebe Phillipa, hören Sie endlich auf mich anzurufen!“ – Heinz Christian Strache

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
14 MAR
Montag, 19:30 Flüsterzweieck: Kult

Flüsterzweieck machen Theater und nennen das Kabarett. Oder umgekehrt. Sie merken schon, es ist nichts einfacher geworden in den letzten Jahren, und noch etwas ist wie immer: Flüsterzweieck sprengen die Grenzen –nicht alle, aber immerhin die des eigenen Genres, erst recht die Ihrer Sehgewohnheiten und gerne auch die des zivilisierten Humors.
Also treten Sie ein! Haben Sie keine Angst vor dem Unbekannten und lassen Sie sich in einen neuen Kult einführen! Denn auch Sie sind einzeln auf die Welt gepresst und haben es verdient, sich zumindest heute Abend zu amüsieren. Und genau dafür hat das preisgekrönte Theaterkabarett-Duo ein fünftes Programm gemacht.

Kult: Ein Stück schlechter Hoffnung auf dem Weg zur Erlösung. Ein Lobgesang der Einsamkeit. Ein Lockdown des Heldentums. Eine Dekonstruktion der Avocado. Eine Krise im Klima der Verschwörung. Ein Wortrausch der Liebe. Ein Western der Ängstlichkeit. Eine Müllhalde an Männlichkeit. Ein Schlachtfest der Unerträglichkeit. Eine Kultivierung des Wahnsinns.

Von und mit: Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger
Regie: Dieter Woll

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
15 MAR
Dienstag, 19:00 Elias Hirschl: Content Kombiticket 15.03. Wählen Sie Tickets für beide Abendvorstellungen am 15.03. und erhalten Sie automatisch € 8,- Ermäßigung abgezogen!

Elias Hirschl ist Romanautor, Musiker, Spoken Word-Künstler und schreibt fürs Theater und Radio. Zuletzt erschienen die Romane "Salonfähig" (2021) und "Hundert schwarze Nähmaschinen" (2017).

Er schrieb unter anderem Texte für die Theaterstücke „Swing – Dance to the right" und „Die wunderbare Zerstörung des Mannes" vom Aktionstheater Ensemble und schreibt und spricht seit 2020 zusammen mit Antonia Stabinger, Berni Wagner und Leopold Toriser für die Hörspielreihe „Das Magische Auge" auf Radio FM4.

Mit dem Rapper Selbstlaut bildet er das Postpunk-Duo „Ein Gespenst" und mit der Kabarettistin Tereza Hossa und dem Musiker Fabian Hirschl die Pop-Gruppe „Sybylle".

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 14,00 €
15 MAR
Dienstag, 20:30 Ina Jovanovic: Unerwartet Kombiticket 15.03. Wählen Sie Tickets für beide Abendvorstellungen am 15.03. und erhalten Sie automatisch € 8,- Ermäßigung abgezogen!

Aufgewachsen in Klagenfurt reiste Ina 2014 nach Wien.
Mit serbischen Wurzeln für den 12. Bezirk vermeintlich gut ausgestattet, merkt sie recht bald, dass Kärntner Freundlichkeit in Wien Meidling völlig fehl am Platz ist. 
Doch sie nimmt es mit Humor und erzählt ihre Geschichten über Selbstakzeptanz und Identitätskrisen auf diversen Bühnen der Bundeshauptstadt.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 14,00 €
16 MAR
Mittwoch, 16:30 Otmar Kastner: Show up your Life - Wirtschaftskabarett 2.0

Otmar Kastner als President und Executive Senior Personnel Development Representative der Unternehmensberatung SAPOMPSCHT.com lädt mit der Speerspitze seines Beraterteams, Markus Warum, zu einem Afterwork der Extraklasse. 

Erfahren Sie alles über die neuesten Therapie-Highlights in den Bereichen Wirtschaftswahnsinn, Corona, Home Office und Agilität. „Childhood Oriented Management (COM) - Unternehmensführung mit den Augen eines Kindes“ wird auch Ihre Augen öffnen und zwinkern lassen. Erleben Sie, warum Wertschätzung und Miteinander eine andere Wirkung erzeugen als unternehmerische Narzisstenfeste. Das Motto: „Humor ist die Qualität, die dir dient, wenn der Spass aufhört“.  

Otmar Kastner und sein Team haben in den letzten 20 Jahren bei über 800 Veranstaltungen mehr als 100.000 TeilnehmerInnen in aller Welt inspiriert. Kunden wie Magna International, die Deutsche Bank oder die Hochschule St. Gallen lachen über ihre Expertise.

www.sapompscht.com

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 19,00 €
16 MAR
Mittwoch, 19:30 Berni Wagner: Galapagos

Berni hat Probleme mit der Natur. Von Natur aus ist er nämlich nicht so schlau wie er gern wäre, sein Körper sieht von Natur nicht so aus wie er ihn gerne hätte und überhaupt ist er von Natur aus ein eher unzufriedener Mensch. Also attackiert er die Natur frontal - so lang es sie noch gibt! Er erzählt von der Entstehung der Welt, der Geschlechter, der Musik, des Humors und von Bildung als Verhütungsmittel. Er singt die Geschichte des Lebens, wie sie Sie noch nie gehört haben - als Katastrophe und Refrain:
Denn was ist Evolution anderes als aus dem Wasser zu kommen, um lernen zu können wie man ertrinkt? Viele Kabarettabende fragen wo wir uns hin entwickeln - Selten ist die Antwort: „Zum Amphibientum“. 

Einzigartiger Humor, Selbstironie, Figuren, Geschichten, Witze und Musik - In seiner neuen Show stürzt sich Berni Wagner mit allen Mitteln auf Depression, Sexualität, Religion, Natur und Geschichte:
Galápagos ist eine Schwimmstunde durch Bauchmuskeltraining, ein Spiel auf Leben und Artentod und eine Liebeserklärung an die Menschheit.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
17 MAR
Donnerstag, 19:30 Sonja Pikart: Ein Spatz, ein Wunsch, ein Volksaufstand

„Das ist schon ein bisschen Tierquälerei“, denkt sich der Spatz, aber ihn fragt ja keiner.
Seit Stunden hockt er mit 49 Leidensgenossen in einem muffigen Käfig auf dem Wochenmarkt. Alle paar Minuten drückt ein Kunde der Spatzenverkäuferin Geld in die Hand, um sich ein Vögelchen herauszunehmen, ihm einen Wunsch ins Ohr zu flüstern und es dann freizulassen.
Das Tier wird an der nächsten Ecke eingefangen und am Morgen wieder als fliegender Glückskeks weiterverkauft. Aber lange wird er das nicht mehr mit sich machen lassen, der kleine Spatz.
Wenn ihm noch ein einziger dahergelaufener Marktbesucher seinen Mundgeruch ins Gesicht pustet, dann platzt ihm der Kragen!
Er plant einen Aufstand, eine Revolution, er wird sich befreien! Nur wie – das weiß er noch nicht.

In einer Welt voller Gesetze, Vorschriften und Erwartungen entdeckt Sonja Pikart einen wütenden Pöbel in ihrem Herzen. Ein Kabarett über Selbstbefreiung, Aufruhr und Unabhängigkeit.

 


ÖSTERREICHISCHER KABARETTFÖRDERPREIS 2019
FINALISTIN PRIX PANTHEON 2020

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
18 MAR
Freitag, 19:00 Gerhard Walter: Auf mich war ich nicht vorbereitet

„Finde Dich selbst!“ heißt es ja, und ich hab mir gedacht, ich fang einfach einmal irgendwo an.
Im Frühherbst 1643 wurde ich einstimmig mit einer Enthaltung zur Königin von England gewählt.
Als Chefchoreograph der Dachdeckerinnung (Sie sehen, ich suche noch) kann ich Ihnen aber Folgendes mitteilen: Für ein gelungenes Leben ist es wichtig, relativ selten von einer Straßenwalze überrollt zu werden.
Das schont die Stimmbänder und erhöht den Wiedererkennungswert. Nicht immer ist alles gut, aber Vieles ist schon einmal nicht schlecht. Manches ist sogar großartig.
Enjoy!

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
19 MAR
Samstag, 19:00 Dr. Bohl: Dr. Bohl - Live!

Sie verstehen Piraten auch nicht? Ja, wissen wir! Blöde Frage eigentlich. Natürlich verstehen Sie die nicht! Sind ja auch wirklich komische Typen, diese Piraten. Bis jetzt wirkt alles noch normal: Schon wieder zwei so Typen, die Piraten nicht verstehen, was solls? Doch wir sind nicht, wie alle anderen! Wir sind Macher! Und wir lassen uns nicht länger von der Piraten Lobby auf den Schädl’ scheißen!
Wir haben die Antworten, die Sie schon immer wollten! Also kommen Sie vorbei, damit diese unzähligen schlaflosen Nächte verdammt nochmal endlich ein Ende finden: Weil sie jetzt wissen, dass Sie mit all Ihren Fragen nicht länger alleine sind!  

Sie kennen die Klitschko Brüder, sie kennen die Jackson 5 aber wer zum Teufel ist Dr.Bohl? Dr.Bohl, das sind Paulus „Bohl“ und sein jüngerer attraktiverer Bruder Benjamin „Benji“. Wer von den beiden sich den Künstlernamen wohl einfallen hat lassen... Den Beiden war seit ihrer Jugend klar, dass ihr Weg sie auf die Bühne führen muss.
Seit knapp einem Jahr faszinieren die zwei routinierten Newcomer nun schon jung und alt. Ihr Programm „Dr.Bohl-Live“ ist mehr als Kabarett, es ist Kunst.  

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 20,00 €
20 MAR
Sonntag, 19:30 Malarina: Serben sterben langsam

Wie integrieren wir uns, die Serben, eine Nation deren Image seit Kaisermord und Srebrenica schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, in einem Land wie Österreich, dessen Geschichtslehrer von ebendiesem Kaisermord mit nicht nachlassender Erschütterung berichten?

Malarina lädt zu einer Geschichtsstunde von Sarajewo nach Ibiza und verarbeitet in „Serben sterben langsam“ dem schmerzhaften Verlust HC Straches.

Der Weg der serbischen Gastarbeiter führte über Integration Classic hin zu Assimilation 1.0 aus Angst vor Haider. Aus Liebe zu HC Strache kam das Upgrade auf Assimilation 2.0 – Edition inklusive Xenophobie und Islamophobie extended Version.

Doch wie soll es für uns Serben ohne HC Strache weitergehen? Wen sollen wir wählen? Ein Kickl kann einen Haider ersetzen, aber keinen Strache. Vielleicht kann das Sebastian Kurz? Kurz schuldet uns ohnehin etwas seit dieser Balkanroute Geschichte.  

Pressestimmen

„Eine außergewöhnliche Mischung aus politsatirischer Geschichtsstunde und Ethnocomedy“ – Der Falter
„Malarina arbeitet sich charmant-scharfzüngig durch die größten Verletzungen der serbisch-österreichischen Bromance“ – Die Presse
„Malarina trägt die engsten Kleider und spricht das gewählteste Deutsch auf einer Kabarettbühne seit Lisa Eckhart.“ Der Standard
„Malarina gelingt es der ernsten Sache einen tieffliegenden Fun-Faktor abzugewinnen“ – Falter Best of Vienna  

Weitere unabhängige Stimmen

„Die macht das nur, um andere anzupatzen.“ – Sebastian Kurz
„Na, das hat’s im Dritten Reich nicht gegeben.“  – Jörg Haider
„Ich kenne keine Malarina, ich liebe Phillipa, hören Sie endlich auf mich anzurufen!“ – Heinz Christian Strache

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
21 MAR
Montag, 19:30 Flüsterzweieck: Kult

Flüsterzweieck machen Theater und nennen das Kabarett. Oder umgekehrt. Sie merken schon, es ist nichts einfacher geworden in den letzten Jahren, und noch etwas ist wie immer: Flüsterzweieck sprengen die Grenzen –nicht alle, aber immerhin die des eigenen Genres, erst recht die Ihrer Sehgewohnheiten und gerne auch die des zivilisierten Humors.
Also treten Sie ein! Haben Sie keine Angst vor dem Unbekannten und lassen Sie sich in einen neuen Kult einführen! Denn auch Sie sind einzeln auf die Welt gepresst und haben es verdient, sich zumindest heute Abend zu amüsieren. Und genau dafür hat das preisgekrönte Theaterkabarett-Duo ein fünftes Programm gemacht.

Kult: Ein Stück schlechter Hoffnung auf dem Weg zur Erlösung. Ein Lobgesang der Einsamkeit. Ein Lockdown des Heldentums. Eine Dekonstruktion der Avocado. Eine Krise im Klima der Verschwörung. Ein Wortrausch der Liebe. Ein Western der Ängstlichkeit. Eine Müllhalde an Männlichkeit. Ein Schlachtfest der Unerträglichkeit. Eine Kultivierung des Wahnsinns.

Von und mit: Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger
Regie: Dieter Woll

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
22 MAR
Dienstag, 19:00 Elena Wolff: APOKALYPSE Frau Kombiticket 22.03. Wählen Sie Tickets für beide Abendvorstellungen am 22.03. und erhalten Sie automatisch € 8,- Ermäßigung abgezogen!

Elena Wolff wurde in Berlin Kreuzberg geboren und wuchs in Kitzbühel auf. Entwickelte aufgrund dessen die Street-Credibility eines angeschossenen Goldhamsters mit Vorhautverengung und zog mit 14 nach Wien, um dort erste zaghafte Gehversuche in Richtung sexueller Befreiung zu wagen.

In ihrem Programm „APOKALYPSE Frau“ oszilliert die zynische Idealistin und idealistische Zynikerin zwischen Hedonismus, Nihilismus und Naivität, behandelt die Un-Tiefen der menschlichen Existenz und ihr ewiges Streben nach Utopie. Ein schonunglos provokanter Einblick ins Leben einer Halb-Deutschen Ex-Tirolerin, semifreiwilligen Temporärlinzerin, Wieder-Wienerin und desillusionierten Schauspielerin.
Vielleicht nicht Die Stimme ihrer Generation, vielleicht aber doch. Zumindest eine. Ein Gulasch der Selbstoffenbarung, die Blüte der Jugend, die Schrüte der Schrugend, ein Cuming-of-Age Mitte Zwanzig. Extrem laut und unglaublich nah. Sehr relevant. Sehr erotisch. Nicht jugendfrei.

"Eine Offenbarung"- Unabhängige Quelle

„Die Achtziger haben angerufen, sie wollen ihr kleinen Hängequastln zrück.“- Anonymer Roast-Battle-Besucher


Triggerwarnung: discussion of sexual assault/sexual and domestic violence, abortion, general grossness, body parts, homophobia, men, Speckknedl, eating disorders, mental illness, suicidal ideation, Tinder und Linz. Bussis.
not for emetophobics

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 14,00 €
22 MAR
Dienstag, 20:30 David Stockenreitner: Down Kombiticket 22.03. Wählen Sie Tickets für beide Abendvorstellungen am 22.03. und erhalten Sie automatisch € 8,- Ermäßigung abgezogen!

David Stockenreitner ist down: Sein fehlendes Selbstbewusstsein trieb ihn einst in ein geisteswissenschaftliches Studium, das noch immer nicht mit ihm abgeschlossen hat. Außerdem hat er gerade eine Beziehung hinter sich und das findet er schade. Aber das ärgste: Niemand kann seinen Nachnamen richtig aussprechen. First-World-Problems sind eben auch Probleme.

Aber eine kleine Fahrt nach unten wird ihm wohl nicht weh tun. Weil was runter geht, kommt irgendwann wieder hoch. Als Begleitung bleibt ihm schließlich noch seine körperliche Behinderung, die ihn immer wieder zum Lachen bringt. Durch die bekommt er sogar manchmal ein bisschen Aufmerksamkeit von seinem Umfeld, was dem David sehr gefällt.

Und so sucht er eben weiter unten nach der seelischen Balance, der blauen Pille und nach dem Dialog mit österreichischen Beamten.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 14,00 €
23 MAR
Mittwoch, 19:30 Berni Wagner: Galapagos

Berni hat Probleme mit der Natur. Von Natur aus ist er nämlich nicht so schlau wie er gern wäre, sein Körper sieht von Natur nicht so aus wie er ihn gerne hätte und überhaupt ist er von Natur aus ein eher unzufriedener Mensch. Also attackiert er die Natur frontal - so lang es sie noch gibt! Er erzählt von der Entstehung der Welt, der Geschlechter, der Musik, des Humors und von Bildung als Verhütungsmittel. Er singt die Geschichte des Lebens, wie sie Sie noch nie gehört haben - als Katastrophe und Refrain:
Denn was ist Evolution anderes als aus dem Wasser zu kommen, um lernen zu können wie man ertrinkt? Viele Kabarettabende fragen wo wir uns hin entwickeln - Selten ist die Antwort: „Zum Amphibientum“. 

Einzigartiger Humor, Selbstironie, Figuren, Geschichten, Witze und Musik - In seiner neuen Show stürzt sich Berni Wagner mit allen Mitteln auf Depression, Sexualität, Religion, Natur und Geschichte:
Galápagos ist eine Schwimmstunde durch Bauchmuskeltraining, ein Spiel auf Leben und Artentod und eine Liebeserklärung an die Menschheit.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
24 MAR
Donnerstag, 19:30 Hosea Ratschiller: Ein neuer Mensch

So geht es nicht weiter. Das weiß jedes Kind. Die Großen wissen es auch. Und reden sich raus. Am besten geht das mit Witzen. Da kommt der Ratschiller ins Spiel.
Seine Spezialität ist das "Einetheatern". Das ist Österreichisch und heißt, er steigert sich in Sachen hinein. Und heute war wieder einiges los. Der Sex wurde erfunden und abgeschafft. Der Sozialstaat wurde erfunden und abgeschafft. Ein Brot wurde in einen Igel verwandelt. Und über all das wollen wir abends lachen. Dann können wir besser schlafen. So einfach ist das. Geht doch eh.


Regie: Petra Dobetsberger

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 20,00 €
25 MAR
Freitag, 19:00 Pepi Hopf: Sternzeichen: Stur

Mit dem Hopf durch die Wand – ein Abend für alle Sturschädel dieser Welt und deren PartnerInnen.
Oft nannte man mich schon einen sturen Hund. Das ist falsch!
Hunde sind unterwürfig, gehorsam und manchmal dämlich, aber in den wenigsten Fällen stur.
Stur?
Ja, das bin ich und das bleibe ich auch.
Ich glaube noch immer nicht, dass sich der Rechtspopulist für den kleinen Mann aufopfert.
Mir will auch nicht in den Kopf, dass Konzerne wahre Heimstätten der Menschlichkeit sind und daher gefälligst von jeglicher Steuerlast befreit werden sollten. Ich finde es falsch, dass WerbemanagerInnen, die unseren Verstand mit ihren Spots zuspammen, das Vielfache von SozialarbeiterInnen verdienen. Und überhaupt!
Ich habe mir mit beinahe 50 Jahren eine Meinung zu dieser Welt gebildet und bin zu folgendem Schluss gekommen:
Bei einem Wurstbrot keine Butter unter die Wurst! Wenn sie jetzt entsetzt aufheulen ist mir das auch wurscht.
Die Geschichte wird mir Recht geben, wie dereinst dem guten alten Galileo Galilei: „Und sie bewegt sich doch!“ hatte er damals in seinen Bart genuschelt und um ein Haar hätte ihm die katholische Kirche deswegen seine gelehrte Schwarte am Scheiterhaufen knusprig gegrillt.
Wer hatte am Ende Recht? Der sture Hund Galilei.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 20,00 €
26 MAR
Samstag, 19:00 Stefan Leonhardsberger und Martin Schmid: Die Leonhardsberger & Schmid Show

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, wie die beste Show aller Zeiten für Sie aussehen würde? Sie wollen Songs, Gags, Glamour, Dance Moves und echte, fleischfressende Dinosaurier? Und ein wenig verrucht darf es auch noch sein?
Dann sind Sie bei der „Leonhardsberger & Schmid Show“ genau richtig! Der oberösterreichische Entertainer spielt, singt und tanzt sich für Sie durch einen berauschenden Abend voller Überraschungen. Sein Augsburger Kompagnon zaubert die Musik dazu.
Willkommen in der wunderbaren Welt von Leonhardsberger und Schmid.

Nach ihrem Erfolgsprogramm „Da Billi Jean is ned Bua“, das rund 60.000 ZuschauerInnen im deutschsprachigen Raum gesehen haben, und dem Kabarett-Thriller „Rauhnacht“ präsentieren Stefan Leonhardsberger und Martin Schmid im Herbst 2020 ihren neuesten Streich.
In der „Leonhardsberger & Schmid Show“ laufen beide zur Höchstform auf. Während der Kabarettist und Schauspieler Leonhardsberger über die Bühne wirbelt und seinen Elan versprüht, erobert Profimusiker Schmid mit sparsamer Mimik und treffenden Nebensätzen die Herzen des Publikums. Neben der großen Showgeste haben an diesem Abend aber auch leise Momente ihren Platz. So zeichnet sich das gemeinsam mit dem Autor Paul
Klambauer entwickelte Bühnenprojekt durch intensive Körperlichkeit und große emotionale Bandbreite aus.

Über die Personen

Stefan Leonhardsberger, aufgewachsen in Lasberg bei Freistadt, wird schon im Gymnasium mit dem Theatervirus infiziert. Nach dem Studium an der Anton-Bruckner-Universität singt er bei einem Vorsprechen am Stadttheater Ingolstadt Songs von Johnny Cash und wird vom Fleck weg engagiert. Es folgen Film- und Fernsehrollen in BR, ARD und ORF.
Parallel entwickelt Leonhardsberger mit dem Autor Paul Klambauer Bühnenprogramme wie den satirischen Liederabend „Da Billi Jean is ned mei Bua“, das Bandprojekt „Stefan Leonhardsberger und die Pompfüneberer“ oder „Rauhnacht“, den schwarzhumorigen Winterthriller.

Der Augsburger Martin Schmid arbeitete nach seinem Jazz-Kontrabass-Studium als Musiker, Arrangeur und Komponist in der internationalen freien Szene. Als akustischer Bühnenbildner von Stefan Leonhardsberger steht er nun schon seit einem Jahrzehnt mit diesem auf der Bühne.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 20,00 €
27 MAR
Sonntag, 19:30 Malarina: Serben sterben langsam

Wie integrieren wir uns, die Serben, eine Nation deren Image seit Kaisermord und Srebrenica schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde, in einem Land wie Österreich, dessen Geschichtslehrer von ebendiesem Kaisermord mit nicht nachlassender Erschütterung berichten?

Malarina lädt zu einer Geschichtsstunde von Sarajewo nach Ibiza und verarbeitet in „Serben sterben langsam“ dem schmerzhaften Verlust HC Straches.

Der Weg der serbischen Gastarbeiter führte über Integration Classic hin zu Assimilation 1.0 aus Angst vor Haider. Aus Liebe zu HC Strache kam das Upgrade auf Assimilation 2.0 – Edition inklusive Xenophobie und Islamophobie extended Version.

Doch wie soll es für uns Serben ohne HC Strache weitergehen? Wen sollen wir wählen? Ein Kickl kann einen Haider ersetzen, aber keinen Strache. Vielleicht kann das Sebastian Kurz? Kurz schuldet uns ohnehin etwas seit dieser Balkanroute Geschichte.  

Pressestimmen

„Eine außergewöhnliche Mischung aus politsatirischer Geschichtsstunde und Ethnocomedy“ – Der Falter
„Malarina arbeitet sich charmant-scharfzüngig durch die größten Verletzungen der serbisch-österreichischen Bromance“ – Die Presse
„Malarina trägt die engsten Kleider und spricht das gewählteste Deutsch auf einer Kabarettbühne seit Lisa Eckhart.“ Der Standard
„Malarina gelingt es der ernsten Sache einen tieffliegenden Fun-Faktor abzugewinnen“ – Falter Best of Vienna  

Weitere unabhängige Stimmen

„Die macht das nur, um andere anzupatzen.“ – Sebastian Kurz
„Na, das hat’s im Dritten Reich nicht gegeben.“  – Jörg Haider
„Ich kenne keine Malarina, ich liebe Phillipa, hören Sie endlich auf mich anzurufen!“ – Heinz Christian Strache

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
28 MAR
Montag, 19:30 Flüsterzweieck: Kult

Flüsterzweieck machen Theater und nennen das Kabarett. Oder umgekehrt. Sie merken schon, es ist nichts einfacher geworden in den letzten Jahren, und noch etwas ist wie immer: Flüsterzweieck sprengen die Grenzen –nicht alle, aber immerhin die des eigenen Genres, erst recht die Ihrer Sehgewohnheiten und gerne auch die des zivilisierten Humors.
Also treten Sie ein! Haben Sie keine Angst vor dem Unbekannten und lassen Sie sich in einen neuen Kult einführen! Denn auch Sie sind einzeln auf die Welt gepresst und haben es verdient, sich zumindest heute Abend zu amüsieren. Und genau dafür hat das preisgekrönte Theaterkabarett-Duo ein fünftes Programm gemacht.

Kult: Ein Stück schlechter Hoffnung auf dem Weg zur Erlösung. Ein Lobgesang der Einsamkeit. Ein Lockdown des Heldentums. Eine Dekonstruktion der Avocado. Eine Krise im Klima der Verschwörung. Ein Wortrausch der Liebe. Ein Western der Ängstlichkeit. Eine Müllhalde an Männlichkeit. Ein Schlachtfest der Unerträglichkeit. Eine Kultivierung des Wahnsinns.

Von und mit: Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger
Regie: Dieter Woll

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
29 MAR
Dienstag, 19:00 Magda Leeb: Kaiserin von Österreich Kombiticket 29.03. Wählen Sie Tickets für beide Abendvorstellungen am 29.03. und erhalten Sie automatisch € 8,- Ermäßigung abgezogen!

Es reicht. Der Versuch eine Demokratie in Österreich zu installieren ist gescheitert. Das Wahlvolk sehnt sich nach klaren Ansagen und einem Grund, nicht zu den Urnen schreiten zu müssen. Es an der Zeit, das Projekt Republik Österreich zu beenden.
Mit sofortiger Wirkung werden im ganzen Land Kampfhunde verschenkt, Kindergartenplätze in Brennpunkten verlost und Menschen mit schlechtem Musikgeschmack zu Lipizzanern ausgebildet. Die Begriffe „Gleichberechtigung“, „Wertekatalog“ und „Geschwindigkeitsbegrenzung“ werden verboten und durch ein Binnen-I ersetzt.
Sie regiert absolutistisch, duldet keinen Widerspruch und erträgt keine Zwischenrufe.
Sie ist gekommen, um zu regieren.
Sie ist die Kaiserin von Österreich.
Denn das ist klar: Dieses Land braucht einen starken Mann.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 14,00 €
29 MAR
Dienstag, 20:30 Patrizia Wunderl: Silber Kombiticket 29.03. Wählen Sie Tickets für beide Abendvorstellungen am 29.03. und erhalten Sie automatisch € 8,- Ermäßigung abgezogen!

Knapp daneben ein Leben lang. Patrizia Wunderl als unangefochtene Queen der B-Liga, Kapitänin der Klasse II. Gratuliere zum Teilerfolg!
Die Wiener Kabarettistin ist bekannt als gnadenlose Spezialistin für Selbstironie und blitzschnelle Rollenwechsel. Nun verheimlicht sie in ihrem Solo-Debüt (SILBER) keine Phase ihrer liebenswerten Unsicherheiten.Vergönnt scheint Wunderl lediglich ihr Frühbucherbonus für Platz zwei. Von der Zweitkommunion bis zum Vizeglückskind.
Von Stolperstein zu Stolperstein reist Wunderl wort- und ausdrucksstark durch die zweitbesten Jahre ihres Lebens. Auch das kurze Bad im Glitzer der Glorreichen bleibt unerfüllter Traum. Influenza statt Influencer. Oder kann der Fixplatz im sozialen Unterhaus doch zur Tugend werden?
Wunderl will’s wissen:
Ein Millenial geht aufs Ganze. Alles auf Rot. Die Kugel rollt. Schwarz. Alles andere ist primär.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 14,00 €
30 MAR
Mittwoch, 19:30 Berni Wagner: Galapagos

Berni hat Probleme mit der Natur. Von Natur aus ist er nämlich nicht so schlau wie er gern wäre, sein Körper sieht von Natur nicht so aus wie er ihn gerne hätte und überhaupt ist er von Natur aus ein eher unzufriedener Mensch. Also attackiert er die Natur frontal - so lang es sie noch gibt! Er erzählt von der Entstehung der Welt, der Geschlechter, der Musik, des Humors und von Bildung als Verhütungsmittel. Er singt die Geschichte des Lebens, wie sie Sie noch nie gehört haben - als Katastrophe und Refrain:
Denn was ist Evolution anderes als aus dem Wasser zu kommen, um lernen zu können wie man ertrinkt? Viele Kabarettabende fragen wo wir uns hin entwickeln - Selten ist die Antwort: „Zum Amphibientum“. 

Einzigartiger Humor, Selbstironie, Figuren, Geschichten, Witze und Musik - In seiner neuen Show stürzt sich Berni Wagner mit allen Mitteln auf Depression, Sexualität, Religion, Natur und Geschichte:
Galápagos ist eine Schwimmstunde durch Bauchmuskeltraining, ein Spiel auf Leben und Artentod und eine Liebeserklärung an die Menschheit.

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
31 MAR
Donnerstag, 19:30 Martin Kosch: Keine Ahnung, ABER TROTZDEM!

Stammt dieser Ausspruch von Adam und Eva?
Sind dadurch Kain und Abel entstanden?
Oder war es der Leitspruch Alfred Nobels, als er das Dynamit erfand?

Keine Ahnung, ABER TROTZDEM scheint sich diese nicht ausschließlich österreichische Weisheit wie ein roter Faden durch die Geschichte zu ziehen.
 
Kennen auch sie Menschen, die von bestimmten Themen überhaupt keine Ahnung haben, aber sich trotzdem groß einen aufsprechen?
Frei nach dem Motto: „Ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung“.
Leider stehen solche Personen in der Hierarchie oft über einem und plötzlich findet man sich in einer Welt voller absurder Regeln und Vorschriften wieder.
Egal ob im Büro, im Straßenverkehr oder im Ehebett.

Falls sie jetzt noch immer keine Ahnung haben, ob sie ins Programm kommen sollen, das eine kann ich ihnen trotzdem versprechen:
Es wartet ein Co2 neutrales Pointenfeuerwerk auf sie, abgeschossen von österreichischen Alltagsfiguren mit großer Nachhaltigkeit.
Als lactosefreies Sahnhäubchen gibt es neben Sprach- und Dialektspielen den ein oder anderen Zaubertrick, der ihre Wahrnehmung nachhaltig fairtrade.

Laut führenden Ärzten und Apothekern ist Martin Kosch das beste Mittel gegen Lachintoleranz.
Laut nicht führenden Ärzten und Kurpfuschern auch, womit wir wieder beim Titel des Programmes wären.Regie: Andi Peichl
Foto: Rudi Ferder

Künstler & weitere Termine
Tickets ab 18,00 €
01 / 408 44 92 oder kabarett@niedermair.at