Martin Buchgraber

Zurück zur Übersicht

Unter Tauben

Oft betrachte ich mich kritisch frontal im Spiegel. So wie Gott mich geschaffen hat.
Ich denke: „Du bist so ein toller Mensch!“
Was ich mir nicht sage? Nicht viel. Außer, dass ich meinen Bauch, meinen Smartphone Nacken und meine Ohrenhaare ungern im Profil betrachte. Da müsste ich laut aufschreien. 
Zuviel sehen und hören tut einfach nicht gut! Unter uns: Wenn es evolutionär bedeutsam gewesen wäre, uns ständig im Profil zu bewundern, dann hätten wir unsere Augen nicht im Gesicht, sondern auf der Seite. Und das dann vermutlich auf Kosten der Ohren.
So wie bei den Tauben. Wobei die erstaunlicherweise besser hören können, als so mancher Mensch mit Ohren. 

Regie: Leo Lukas

01 / 408 44 92 oder kabarett@niedermair.at